Deutscher Tierschutzbund

Nun ist doch schon fast ein Jahr vergangen, seit Balou aus dem Tierheim bei uns eingezogen ist,und endlich kommen wir dazu zu berichten, wie es ihm bei uns gefällt. Im April 2016 hatten wir Schiller und Lucie aus dem Tierheim adoptiert, aber leider ist Schiller schon im März 2017 über die Regenbogenbrücke gegangen.

Da wir der Meinung waren, dass Lucie sich mit einem Katzen-Kameraden wohler fühlt als alleine, sind wir schon einen Monat später wieder ins Tierheim gefahren und haben uns umgeschaut. Dort hat man uns Balou vorgestellt, einen älteren schwarzen Kater mit sehr langen Beinen. Das genaue Alter ist unbekannt, aber er ist auf jeden Fall über zehn Jahre alt. Er kam aus einem Haushalt mit vielen anderen Katzen, die auch im Tierheim waren und alle paarweise vermittelt wurden, während Balou ganz alleine war. Er saß auch eine Weile in “Einzelhaft”, da er Ohrmilbenhatte, die erst einmal behandelt werden mussten.

Anfang April 2017 ist Balou zur Probe bei uns eingezogen, um zu sehen, ob er sich mit Lucie versteht. Lucie war von dem Neuankömmling nicht besonders begeistert und hat einen großen Bogen um ihn gemacht. Wie alle Katzen, die neu bei uns einziehen, hat sich Balou gleich auf den Treppenabsatz vor der Tür zum Dachboden zurückgezogen. Da dort ein Kissen liegt, ist es auch ganz gemütlich. Balou hat dort viel Zeit verbracht, ist aber zum Fressen nach unten gekommen und hat auch die Katzentoilette gefunden und benutzt. Lucie hat Balou entweder ignoriert oder angefaucht, aber größere Auseinandersetzungen hat es zwischen den beiden nicht gegeben. Bereits nach ein paar Tagen ist Balou nachts ins Schlafzimmer gekommen und hat auf unserem Bett geschlafen. Er hat sich seinen Platz am Kopfende eingerichtet, während Lucie am Fußende schläft. Nachts kuschelt sich Balou an einen von uns, schnurrt leise und lässt sich streicheln. Wenn er tagsüber irgendwo sitzt und man versucht, ihn zu streicheln, springt er weg, als hätte er Angst, dass man ihm etwas antun will.

Aufgrund seiner Ohrprobleme hört Balou nicht besonders gut. Dafür schreit er aber um so lauter, wenn er etwas zu fressen haben will. Er ist wirklich ein sehr lieber Kater, aber auch ein bisschen eigenartig. Im Sommer, als die Tür zum Hof den ganzen Tag offen war, saß er stundenlang auf der Treppe und hat durch das Geländer nach draußen geguckt. Aber er hat sich nicht getraut, in den Hof zu gehen. Wenn er es dann endlich mal gewagt hat, hat er nur kurz aus dem Wassereimer getrunken und ist danach schnell wieder ins Haus gelaufen.

In letzter Zeit sitzt Balou allerdings öfter auf der Treppe und schreit, bis man ihn rauslässt. Aber er bleibt immer nur ganz kurz draußen. Vielleicht ändert sich das ja, wenn es jetzt wieder wärmer wird. Mittlerweile akzeptieren sich Lucie und Balou gegenseitig, auch wenn sie wahrscheinlich nie beste Freunde werden. Balou ist dankbar, dass er bei uns ein schönes Zuhause hat, aber Lucie ist definitiv die schmusigere von beiden. So unterschiedlich sie auch sind, wir haben beide Fellnasen gern.

Mit leisen schnurrigen Grüßen von Balou mit seinen Zweibeinern und Lucie

 

Kontakt

Tierschutzverein Worms
Stadt und Land e.V.

Ludwigslust 2 / 67547 Worms
Tel. 06241 230 66 / Fax 06241 200 15 71
tierheim.worms(at)gmx.de

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

MEHR ERFAHREN