Deutscher Tierschutzbund
 

Rocky

++ NOTFALL ++

Mischling, männlich, *ca. 2010 (+/-)

Ich wurde völlig hilflos und in einem katastrophalen Zustand auf der Straße gefunden. Ich kann niemals dort gelebt haben, das hätte ich überhaupt nicht überlebt, mich muß daher jemand einfach so an Ort und Stelle entsorgt haben.

Dalila hat ich dann umgehend zum Tierarzt gebracht, der meinen Rücken geschoren hat und dann erst kam richtig zum Vorschein, wie schlimm es um mich steht. Mein Rücken war total entzündet und voller Maden. Ich war fix und fertig und man dachte auch zuerst, ich schaffe es nicht, aber ich bin ein Kämpfer, daher bekam ich den Namen Rocky.

Die Womser haben "das Elend" dann auf facebook gesehen und haben keine Sekunde gezögert mich nach Deutschland zu holen, damit ich die medizinische Versorgung bekomme, die ich benötige. Es war auch für die Wormser völlig klar, dass ich mit dem Alter und diesen Baustellen kein "Vermittlungsschlager" sein werde, aber das ist auch völlig nebensächlich und war nicht das Ziel, denn es ging tatsächlich nur darum mir zu helfen und mir das Leben lebenswert(er) machen zu wollen. Ihr müsst nämlich wissen: Sarajevo ist immer noch ein Drittland und das darf man sich alles nicht so vorstellen wie in Deutschland. Was für euch selbstverständlich ist, kann da drüben kompliziert bis unmöglich sein.

Die Wunden auf meinem Rücken sind soweit gut verheilt, aber ich bin aktuell wirklich eine einzige gesundheitliche Großbaustelle. Ich habe keine Muskeln (war ich all die Jahre angekettet oder in einem Zwinger??) und kann daher nicht gut laufen, knicke immer wieder weg. Eine kleine Runde ums Tierheim ist schon verdammt viel für mich und danach bin ich auch platt, aber ich muß laufen, damit die Muskeln kräftiger werden und ich WILL auch laufen. Beinchen heben für Pipi oder Schwanz heben für Kacka geht noch nicht wirklich gut, aber auch hier bin ich stets bemüht. Kurz gesagt: Der Geist ist willig, das Fleisch (noch) schwach.

Ich bin auch so gut wie blind. Ich sehe zwar noch was, aber wirklich nicht gut. Ich werde jetzt einem Augenspezialist vorgestellt. Der soll mein Ektropium operieren und schauen, ob noch was von meinem Augenlicht zu retten ist und wieviel Sehkraft ich letztendlich noch besitze. Ende Juli wissen wir mehr.

Eins steht fest: Ich kämpfe weiter, ich heiße ja nicht umsonst Rocky.

Ich suche trotz allem jetzt schon meine Familie, eine nette, einfühlsame Familie, die genug Zeit hat, sich entsprechend zu kümmern und das nötige Verständnis mitbringt. Eine Familie, die mich so liebt wie ich bin mit all meinen Baustellen, die für mich da ist und mich betüddelt. Ich bin gerne draußen, daher wäre Haus mit Garten Pflicht. Treppen laufen etc. ist natürlich ein No-Go, das geht definitiv nicht. Kinder in der Familie möchte ich aufgrund meiner nicht vorhandenen Sehkraft nicht, das wäre einfach keine gute Kombination. Teenager, die wissen, wie man mit mir umgehen muß, wären ok.

Ich war in Sarajevo im gemischten Rudel und habe mir meinen Zwinger in Worms auch mit Dahlia (bereits vermittelt) geteilt. Ich bin nicht unverträglich, aber ich finde auch nicht jeden toll (liegt aber sicher auch an meinem nicht vorhandenen Sehvermögen, das erschwert natürlich die Kommunikation). Wenn ihr einen Hund besitzen solltet, kann man sich gerne mal langsam beschnüffeln, ob das funktionieren könnte.

Mein Alter ist grob geschätzt. Nix genaues weiß man nicht. Ich kann älter oder auch jünger sein, aber ist das wirklich wichtig? Nein!

Die Tierheimleute würden mich auch zur Dauerpflege vermitteln! Ich möchte bitte nicht im Tierheim sterben nach all dem Leid, dass ich bisher erlebt habe!!!

 

 

Kontakt

Tierschutzverein Worms
Stadt und Land e.V.

Ludwigslust 2 / 67547 Worms
Tel. 06241 230 66 / Fax 06241 200 15 71
tierheim.worms(at)gmx.de

Hier ein Video von mir

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

MEHR ERFAHREN